Festival AGB

BANG YOUR HEAD!!!
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters:

Mit dem Erwerb dieser Eintrittskarte unterwirft sich der Erwerber und Eintrittskarteninhaber den nachfolgenden Vertragsbedingungen des Veranstalters.

1. Jugendliche unter 16 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt oder mit einer vom Erziehungsberechtigten ernannten Person mit unterschriebener Sorgeberechtigung (siehe Homepage).

2. Die Veranstalter haben keinerlei Einfluß auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

3. Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden bestehen.

4. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit die Veranstalter, deren gesetzliche Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

5. Am offiziellen Merchandise-Stand können Ohrenstöpsel erworben werden.

6. Das Mitbringen von Glasbehältern, Flaschen, Plastikflaschen, Tetrapaks, Dosen, Plastikkanistern, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen ist generell untersagt. Bei Nichtbeachtung erfolgt Verweis vom Festivalgelände. Beim Einlaß findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen.

7. Das Recht, den Einlaß aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Nennwertes der Eintrittskarte) zu verwehren bleibt vorbehalten.

8. Das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto-, Film-, Video- und vor allem Digitalkameras ist grundsätzlich nicht gestattet. Ton-, Film-, Digital- und Videoaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch, sind grundsätzlich untersagt. Mißbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

9. Bei Verlassen des Festivalgeländes (Ausnahme Campingplatz) verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit. Wiedereintritt nur mit gültigem Identcontrol-Armband.

10. Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschließlich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und dem Veranstalter zustande.

11. Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung. Es wird nur der Nennwert der Eintrittskarte erstattet.

12. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oder terminlich zu verlegen. Rückerstattungsanspruch aus oben genanntem Grund auf den Nennwert der Eintrittskarte besteht nur bis zum Konzerttermin.

13. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm zu ändern.

14. Beim Parken beachten Sie bitte die Hinweise der Ordnungskräfte. Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

15. Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr.

16. Der Veranstalter ist nicht für verlorengegangene oder gestohlene Sachen verantwortlich.

17. Das Campen beim Veranstaltungsort ist nur auf den als Campingplatz ausgewiesenenen Plätzen genehmigt. Den hierfür abgestellten Ordnungskräften ist unbedingt Folge zu leisten. Das Campen auf den umliegenden Wiesen bzw. Privatgeländen ist strengstens untersagt. Bei Zuwiderhandlungen muß mit Anzeige der jeweiligen Besitzer gerechnet werden.

18. ACHTUNG: Die Campingflächen werden nur für Festivalbesucher mit gültiger Festivaleintrittskarte ausgelegt. Das Campen ohne gültige Festivaleintrittskarte ist untersagt. Die Gebühren für zuvor „versehentlich“ erworbene Campingkarten werden NICHT zurückerstattet!

19. Wir bitten die Campingtickets über www.bang-your-head.de im Vorverkauf zu erstehen. Die Preise sind wie folgt: Je Person 20.- Euro (inkl. 10.- Euro Müllpfand) plus 10.- Euro pro Fahrzeug.

20. Der Erwerb von Eintrittskarten zwecks Weiterverkauf ist generell untersagt.

21. Die Eintrittskarten sind geprägt und somit nur mit Prägung gültig

22. Hinweis: Die örtliche Polizeibehörde bat uns anzukündigen, daß im Rahmen des Festivals bei An- als auch bei Abreise Alkoholkontrollen durchgeführt werden!

23. Werden Eintrittskarten trotz des ausdrücklichen Hinweises auf eine erhöhte Versandpauschale per Nachnahme bestellt, die Lieferung jedoch nicht angenommen oder beim zuständigen Postamt nich innerhalb der Lagerfrist abgeholt, so hat der Besteller die dem Veranstalter entstandenen Kosten für die Nachnahmezustellung zu tragen. Die entstandenen Kosten werden dem Besteller in Rechnung gestellt. Falls dieser die Rechnung trotz Aufforderung des Veranstalters nicht begleicht, behalten wir uns vor besagte Versandkostenpauschale mit zukünftigen Bestellungen zu verrechnen. Desweiteren behalten wir uns ebenso vor, gegebenenfalls den Rechtsweg zu gehen und/oder den Besteller ohne Widerruf für zukünftige Bestellungen zu sperren.